Home

Slider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider Homeslider

Zeit für Malerei

Gemälde haben keine Zeit! So hat es einmal ein englischer Kurator sehr treffend formuliert. Kinofilme, Theaterstücke, Opern und natürlich Bücher werden von den Konsumenten mit sehr viel mehr Zeit bedacht, als es bei Gemälden der Fall ist. Beim Ausstellungs-Rundgang müssen Sekunden, bestenfalls wenige Minuten reichen um ein Bild zu erfassen. Ein Bild muss ganz schnell seine Story an die Betrachter bringen.

Das ist im Internet anders. Mit Muße können sie die tradierten Regeln brechen und ihre Zeit viel großzügiger auf einzelne oder gar auf alle meine Arbeiten verteilen. Das Internet schafft nicht nur virtuelle Räume für eine große Anzahl von Menschen, sondern es eröffnet eben auch den Luxus isolierter Individualität. In diesem Sinne sollten sie mit ihrem virtuellen Solo-Rundgang jetzt beginnen.

- Peter Blatter -